Weinverkauf der Stadt Stuttgart wieder geöffnet

Das städtische Weingut öffnet nach achtwöchigen Umbauarbeiten am Dienstag, 12. März, wieder seine Weinverkaufsstelle in der Sulzerrainstraße 24 in Bad Cannstatt. In der Woche von Montag, 11., bis Samstag, 16. März, gibt es ein besonderes Angebot: Beim Kauf eines Sechser-Kartons erhalten die Besucher zusätzlich eine Flasche vom gleichen Wein gratis.





Die Weinverkaufsstelle ist werktags von 10 bis 17 Uhr geöffnet. Am Dienstag, 12. März, ist bis 20 Uhr offen, am Samstag, 16. März, von 10 bis 13 Uhr.

Der Leiter des Weinguts, Bernhard Nanz, präsentiert am Eröffnungsdienstag im Travertingewölbe ab 18 Uhr Neuabfüllungen aus den Jahrgängen 2012 und 2011 sowie ausgezeichnete und prämierte Geschenkraritäten. Birgit Eckert begleitet den Abend musikalisch, es gibt kleine schwäbische Köstlichkeiten.

Über die Tourist Information werden monatlich Führungen durch das Weingut angeboten. Unter dem Motto “Stuttgart unterirdisch - Tiefe Keller, edle Weine“ gibt es einen Rundgang durch den ehemaligen Luftschutzbunker mit anschließender Weinprobe. Die Führung im März ist bereits ausverkauft, Tickets für die folgenden Termine kann man unter Telefon 22 28-0 kaufen. Die nächsten Führungen sind an den Samstagen 13. April, 4. Mai und 8. Juni.

Im Jahr 1993 eröffnete der damalige Oberbürgermeister Manfred Rommel die Weinverkaufsstelle im historischen Travertinkeller von 1886 mit später angeschlossenem Luftschutzbunker unter dem Cannstatter Kurpark. Für rund 150 000 Euro wurde der Keller nun modernisiert. Beleuchtete Außenwerbung weist die Kunden auf die Verkaufsstelle hin, der Innenbereich wurde mit Eichenholz und weinroter Farbe aufgewertet und vollkommen neu gestaltet. Bei Veranstaltungen können Folienvorhänge zugezogen und so die Produktionsräume verhängt werden. Auf den Vorhängen wird die Geschichte des Weinguts in Wort und Bild präsentiert.



Artikel lesen
Vorbereitet auf das (lange) Ende ?

Vorbereitet auf das (lange) Ende ?

Klar kann man den Plan fassen das Leben einfach selber zu beenden. Zu Tode hungern und dursten geht recht einfach, selbst Pflegeheime hindern Sie nicht wirklich daran. Man wird sie evtl. sogar unterstützen und die Schmerzmittel erhöhen. Das geht abe.....
mehr Infos





Kommentare :

Kommentieren Sie diesen Artikel ...

Abonnieren (Nur Abonnieren? Einfach Text freilassen.)


Löschen





 
 
Werbung
Tageszeitungen zum Probe lesen
Lesen Sie Ihre regionale oder überregionale Tageszeitung völlig gratis zur Probe.
Abo Stuttgarter Nachrichten
 

Surftip der Woche:

Druckerei
 
Werben Sie ab 5 Euro
Werden Sie unser Werbepartner!
 






Surftip der Woche:

Verbrecherjagt | Telefonspam | Wohnmobilreisen